MAÜRA, FILLA DE LA TERRA - Compañía Sifó, Barcelona (E), Foto: Maria Pageo
MAÜRA, FILLA DE LA TERRA - Compañía Sifó, Barcelona (E), Foto: Maria Pageo
MAÜRA, FILLA DE LA TERRA - Compañía Sifó, Barcelona (E), Foto: Maria Pageo
 

Maüra, filla de la terra


Inspiriert von der Bilderwelt des spanischen Malers Joan Miró und einem afrikanischen Märchen nimmt die Figurenspielerin Marta Gorchs die jungen Zuschauer mit auf eine spannende Reise zu den Anfängen der Welt. In dieser Geschichte geht es um ein Mädchen namens Maüra. Sie ist eigenwillig und aufbrausend und hat ihren ganz eigenen Kopf. Ganz nebenbei trägt sie so zur Entstehung von Himmel und Erde bei. Die Inszenierung setzt die malerische Poesie von Miró szenisch um und lässt dabei viel Raum für die eigene Fantasie und Vorstellungskraft der Zuschauer.

Compañía Sifó, Barcelona (E)

SPIEL UND REGIE: Marta Gorchs
KÜNSTLERISCHE BEGLEITUNG UND DRAMATURGIE: Praline Gay-Para
KOSTÜM: Eva Gorchs
BÜHNENBILD: Thomas Frederick Roper
MUSIK: Lluís Rodríguez
LICHT: Roc Laín
PUPPENBAU: Martí Doy y Thomas Frederick Roper


Zurück zum Archiv

Termine + Karten


Eintrittskarten erhalten Sie direkt bei den jeweiligen Veranstalter*innen. Die Kontaktdaten finden Sie beim Klick auf die Spielstätte.


 HIDE  |  SHOW ONLY 

Di 3.3.  10 Uhr + 15 Uhr

Kulturscheune, Flörsheim a. M.


 HIDE  |  SHOW ONLY 

Alter 3+ Dauer ca. 35 min


in deutscher und spanischer Sprache

Förderer / Partner


KOOPERATION: FIT Festival, Temporada Alta, Fundació Miró, Successió Miró SL, Teatre Principal de Palma.



 

Maüra, filla de la terra

3+

3+

in deutscher und spanischer Sprache


Dauer ca. 35 min


Eintrittskarten erhalten Sie direkt bei den jeweiligen Veranstalter*innen. Die Kontaktdaten finden Sie beim Klick auf die Spielstätte.


Di 03.03.  10:00h + 15:00h

Kulturscheune, Flörsheim a. M.


Förderer / Partner


KOOPERATION: FIT Festival, Temporada Alta, Fundació Miró, Successió Miró SL, Teatre Principal de Palma.


Inspiriert von der Bilderwelt des spanischen Malers Joan Miró und einem afrikanischen Märchen nimmt die Figurenspielerin Marta Gorchs die jungen Zuschauer mit auf eine spannende Reise zu den Anfängen der Welt. In dieser Geschichte geht es um ein Mädchen namens Maüra. Sie ist eigenwillig und aufbrausend und hat ihren ganz eigenen Kopf. Ganz nebenbei trägt sie so zur Entstehung von Himmel und Erde bei. Die Inszenierung setzt die malerische Poesie von Miró szenisch um und lässt dabei viel Raum für die eigene Fantasie und Vorstellungskraft der Zuschauer.

Compañía Sifó, Barcelona (E)

SPIEL UND REGIE: Marta Gorchs
KÜNSTLERISCHE BEGLEITUNG UND DRAMATURGIE: Praline Gay-Para
KOSTÜM: Eva Gorchs
BÜHNENBILD: Thomas Frederick Roper
MUSIK: Lluís Rodríguez
LICHT: Roc Laín
PUPPENBAU: Martí Doy y Thomas Frederick Roper