La Fugue - Théâtre Qui Va Là, Montréal (CA)
La Fugue - Théâtre Qui Va Là, Montréal (CA)
La Fugue - Théâtre Qui Va Là, Montréal (CA)
La Fugue - Théâtre Qui Va Là, Montréal (CA)
 

La Fugue


Die Fuge / Die Flucht

„La Fuge“ ist die Geschichte des 15-jähirgen Yohan, der von zu Hause weggelaufen ist. Warum genau er zum Ausreißer wurde, erfahren wir nicht. Wir wissen nur, dass er verschwunden ist, um auf der Straße zu leben. Und dass er in Noemie verliebt ist, die einer Gang angehört. Als sein Vater von der Polizei eine Kiste mit persönlichen Sachen von Yohan erhält, kann er die Geschichte seines Sohnes Stück für Stück rekonstruieren und sich ihm so annähern. Mit Live-Musik, fiktiver Sprache und Kapuzenpullovern, die als Figuren geführt werden, entsteht ein dynamisches und packendes Theaterstück über Identitätsfindung, Zugehörigkeit und Liebe.

Théâtre Qui Va Là, Montréal (CA)

SPIEL UND REGIE: Félix Beaulieu-Duchesneau, Justin Laramée, Philippe Racine, Benoît Côté
KÜNSTLERISCHE BERATER: Etienne Boucher, Jean Cumming, Geneviève Lizotte, Michel Longtin, Charlotte Ménard, Benoît Vermeulen
PRODUKTION: Teotihua
KOPRODUKTION MIT: SMCQ, Qui Va Là


Zurück zum Archiv

Termine + Karten


Eintrittskarten erhalten Sie direkt bei den jeweiligen Veranstalter*innen. Die Kontaktdaten finden Sie beim Klick auf die Spielstätte.


 HIDE  |  SHOW ONLY 

Do 3.3.  10 Uhr + 13 Uhr


 HIDE  |  SHOW ONLY 

Fr 4.3.  10 Uhr + 19.30 Uhr


Alter 13+ Dauer ca. 50 min


ohne Worte

Förderer / Partner


Société de musique contemporaine du Québec



 

La Fugue

13+

13+

ohne Worte


Dauer ca. 50 min


Eintrittskarten erhalten Sie direkt bei den jeweiligen Veranstalter*innen. Die Kontaktdaten finden Sie beim Klick auf die Spielstätte.


Do 03.03.  10:00h + 13:00h


Fr 04.03.  10:00h + 19:30h


Förderer / Partner


Société de musique contemporaine du Québec


Die Fuge / Die Flucht

„La Fuge“ ist die Geschichte des 15-jähirgen Yohan, der von zu Hause weggelaufen ist. Warum genau er zum Ausreißer wurde, erfahren wir nicht. Wir wissen nur, dass er verschwunden ist, um auf der Straße zu leben. Und dass er in Noemie verliebt ist, die einer Gang angehört. Als sein Vater von der Polizei eine Kiste mit persönlichen Sachen von Yohan erhält, kann er die Geschichte seines Sohnes Stück für Stück rekonstruieren und sich ihm so annähern. Mit Live-Musik, fiktiver Sprache und Kapuzenpullovern, die als Figuren geführt werden, entsteht ein dynamisches und packendes Theaterstück über Identitätsfindung, Zugehörigkeit und Liebe.

Théâtre Qui Va Là, Montréal (CA)

SPIEL UND REGIE: Félix Beaulieu-Duchesneau, Justin Laramée, Philippe Racine, Benoît Côté
KÜNSTLERISCHE BERATER: Etienne Boucher, Jean Cumming, Geneviève Lizotte, Michel Longtin, Charlotte Ménard, Benoît Vermeulen
PRODUKTION: Teotihua
KOPRODUKTION MIT: SMCQ, Qui Va Là