Am Meeresgrund – Collectif [23h50], Lille (FR), Foto: Céline Lecomte
ImpulZ – Theater De Spiegel, Antwerpen (BE), Foto: Senne van Loock
Do-Re-Mi-Ka-Do – De Stilte, Breda (NL), Foto: Hans Gerritsen
Stip It – Cie sQueeze, Amsterdam (NL), Foto: Moon Saris
Le Son de la Seve – Benoît Sicat, Rennes (FR), Foto: Anne-Julie Sicart
Löffelchen Löffelchen – De Dansers, Utrecht (NL), Foto: Bart Grietens
Aero – Odivo theatre, Banská Bystrica (SK), Foto: Ján Chmelík
Amarbari – Unterwasser, Rom (IT), Foto: Valeria Bianchi
Gap of 42 – Chris Iris, Tübingen (DE), Foto: Kai Hebestreit
Matta, Matta – The100Hands, Breda (NL), Foto: Karin Jonkers
Normalmente o viceversa – Cia Tercio Incluso Teatro, Barcelona (ES), Foto: Marc Costa
Man strikes back – Post uit Hessdalen, Antwerpen (BE), Foto: Karolina Maruszak
Morgen ist heute gestern – Theater Marabu, Bonn (DE), Foto: Ursula Kaufmann
Vies de Papier – La bande passante, Metz (FR), Foto: Thomas Faverjon
Tanz ist tolle rhythmische Bewegung zu Musik – Jetse Batelaan/Theater Artemis, 's-Hertogenbosch (NL), Foto: Henk Claassen
Moving Solos – Panta Rei Danseteater, Oslo (NO), Foto: ORTENHEIM PHOTOGRAPHY
Kontaktvoll – eine bewegte Konferenz – Cie Dégadézo, Straßburg (FR), Foto: Hervé Rioux
Spectacular Failures – performing:group, Köln (DE), Foto: Christopher Horne
The BIG Picture – Fetter Fisch, Münster (DE), Foto: Thomas Mohn
You don’t own me – CHICKS*, Gießen (DE), Foto: Jana Mila Lippitz
Invisible Lands – Livsmedlet theatre, Turku (FI), Foto: Pernilla Lindgren
 

Starke Stücke


Aktuelles


Liebes Publikum, liebe Theatermacher*innen, liebe Kompanien,

nachdem „Starke Stücke“ 2021 im März digital und im Sommer mit einer Open Air-Ausgabe stattgefunden hat, wird das Festival im Frühling 2022 wieder auf die Bühnen der Rhein-Main-Region zurückkehren.

Vom 17.–28. März ist ein starkes internationales Programm geplant: Künstler*innen aus Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Norwegen, der Slowakei und Spanien zeigen 21 spannende Inszenierungen für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie. Rund 100 Vorstellungen werden an über 20 Spielorten gezeigt. Auf dem Programm stehen Tanz-, Objekt- und Erzähltheater bis hin zu akrobatischen Stücken und Soundperformances.

Durch die lange Zeit der Unsicherheiten fühlen wir alle uns zwar noch ein wenig wackelig auf den Beinen aber gleichzeitig voller Tatendrang. Denn nie war es wichtiger, den Perspektiven der Kinder und den Perspektiven der Kunst so viel Platz einzuräumen wie nur irgend möglich.

Daher bietet unser Team von erfahrenen Theaterpädagog*innen auch in diesem Jahr Workshops für Schulklassen und Kindergruppen an, in denen Kinder und Jugendliche Theater auch als Akteur*innen erleben können.

Wir drücken die Daumen, dass wir uns im März wiedersehen und freuen uns auf echte Begegnungen und Theatererlebnisse!

Das „Starke Stücke“-Festivalteam

Um euch weiter zu informieren, könnt ihr unseren Newsletter abonnieren und uns bei Facebook und Instagram folgen.