SpielRäume - eine theatrale Hausbesetzung


Im Zoogesellschaftshaus Frankfurt am Main soll ein neues städtisches Kinder- und Jugendtheater gebaut werden! Nach einem Architekturwettbewerb, den die Stadt Frankfurt ausgeschrieben hatte, konnte im Sommer 2021 das Architekturbüro Ortner&Ortner Baukunst mit seinem Entwurf zur Gestaltung dieses zukünftigen Theaters am meisten überzeugen.

Aber wie sieht es im Zoogesellschaftshaus aus, bevor das neue Theater hier Einzug finden wird? Welche Besonderheiten bringt der Ort mit sich, welche großen und kleinen Räume gibt es zu erkunden, wie klingt und riecht das Haus von außen und von innen?

In einem umfangreichen Vermittlungsprojekt wurden genau diese und mehr Forschungsfragen gestellt. In verschiedenen Workshops erkundeten die Teilnehmer*innen spielerisch die – nicht allein architektonischen – Besonderheiten des Zoogesellschaftshauses. Sie befragten Struktur und Beschaffenheit der Räume, hinterfragten ihre Funktionalität, gingen ihren Geschichten auf den Grund. Sie erforschten den ‚Ist-Zustand‘, um daraus auf künstlerische Art und Weise ihre eigene Vision vom ‚Soll-Zustand‘ zu entwerfen. Denn die wichtige Frage im Gestalten eines neuen Theaters ist immer auch, wie die junge Zielgruppe sich den für sie geplanten Ort am Ende eigentlich vorstellt und welche kreativen Beiträge sie zur Vision des neuen Kinder- und Jugendtheaters in Frankfurt am Main beitragen möchten.

Das Vermittlungsprojekt fand in drei Runden mit Schüler*innen der Carl-Schurz-Schule, der IGS Herder und des Gymnasium am Riedberg in Frankfurt am Main statt und bot als Pilotprojekt die Möglichkeit, die eigenen Erfahrungen in einem theater- und museumspädagogischen Kontext in Beziehung zu architektinischer Planung zu bringen und neu zu befragen.

Das Projekt wurde unter dem Titel "Stimmenlabor" in einer Werkschau am 25.3.2022 im Rahmen des 28. "Starke Stücke"-Festivals präsentiert und lud Besucher*innen und Architekt*innen ein, sich mit den kreativen und praktischen Wünschen und Vorschlägen der Jugendlichen auseinanderzusetzen.

Vermittlungsteam:
Anna Hasche (2021), Manuela Pirozzi, Daria Schirmer, Paola Wechs

In Kooperation mit:
Deutsches Architekturmuseum, Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main