Gap of 42 – Chris Iris, Tübingen (DE), Foto: Kai Hebestreit
Gap of 42 – Chris Iris, Tübingen (DE), Foto: Kai Hebestreit
Gap of 42 – Chris Iris, Tübingen (DE), Foto: Kai Hebestreit
 

Gap of 42


Zwei ungleiche Körper treffen akrobatisch aufeinander. 42 cm trennt sie an Größe, 42 kg an Gewicht. Wie können diese Körper zusammenarbeiten? Wo stoßen sie auf Grenzen? In „GAP of 42“ begegnen sich außergewöhnliche Akrobatik und Situationskomik. Philosophische Fragen werden aufgeworfen, skurrile Bilder und absurde Momente entstehen. Mit viel Präzision und Leichtigkeit, beeindruckend und berührend, entsteht eine tiefsinnige Tanzperformance.

Chris Iris, Tübingen (DE)

Regie & Spiel: Iris Pelz & Christopher Schlunk
Outside Eye: Stefan Schönfeld
Musik: Schroeder (mit Jan Fitschen, Felix Borel & Bella Nugent)
Figurenspiel Coaching: Anne-Kathrin Klatt
Tanz Coaching: Laura Börtlein
Lichtdesign: Marvin Wöllner


Zurück zum Archiv

Termine + Karten


Eintrittskarten erhalten Sie bei den jeweiligen Veranstalter*innen bei Klick auf den Ticketbutton oder am Telefon.


So 20.03. 15:00 Uhr

Forum Friedrichsdorf


Alter 4+ Dauer ca. 45 min


Für Alle

keine Sprachkenntnisse erforderlich

Förderer / Partner


Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Hessische Kulturstiftung

Kulturzentrum Tollhaus Karlsruhe

Bürgerstiftung Tübingen

Kulturamt Stadt Tübingen



 

Gap of 42

4+

4+

keine Sprachkenntnisse erforderlich


Dauer ca. 45 min


Eintrittskarten erhalten Sie bei den jeweiligen Veranstalter*innen bei Klick auf den Ticketbutton oder am Telefon.


So 20.03.  15:00h

Forum Friedrichsdorf


Do 24.03.  10:00h + 11:30h

Robinson-Schule, Hattersheim a. M.


Förderer / Partner


Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Hessische Kulturstiftung

Kulturzentrum Tollhaus Karlsruhe

Bürgerstiftung Tübingen

Kulturamt Stadt Tübingen


Zwei ungleiche Körper treffen akrobatisch aufeinander. 42 cm trennt sie an Größe, 42 kg an Gewicht. Wie können diese Körper zusammenarbeiten? Wo stoßen sie auf Grenzen? In „GAP of 42“ begegnen sich außergewöhnliche Akrobatik und Situationskomik. Philosophische Fragen werden aufgeworfen, skurrile Bilder und absurde Momente entstehen. Mit viel Präzision und Leichtigkeit, beeindruckend und berührend, entsteht eine tiefsinnige Tanzperformance.

Chris Iris, Tübingen (DE)

Regie & Spiel: Iris Pelz & Christopher Schlunk
Outside Eye: Stefan Schönfeld
Musik: Schroeder (mit Jan Fitschen, Felix Borel & Bella Nugent)
Figurenspiel Coaching: Anne-Kathrin Klatt
Tanz Coaching: Laura Börtlein
Lichtdesign: Marvin Wöllner