Morgen ist heute gestern – Theater Marabu, Bonn (DE), Foto: Ursula Kaufmann
Morgen ist heute gestern – Theater Marabu, Bonn (DE), Foto: Ursula Kaufmann
Morgen ist heute gestern – Theater Marabu, Bonn (DE), Foto: Ursula Kaufmann
Morgen ist heute gestern – Theater Marabu, Bonn (DE), Foto: Ursula Kaufmann
 

Morgen ist heute gestern


Drei Leben. Drei Alter. Drei Körper. Ein 12-Jähriger, ein 31-Jähriger und ein 63-Jähriger teilen ihre Erfahrungen vom Leben. In ihren Geschichten und Gedanken verhandeln sie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, veranschaulichen den Wandel der Zeit aber auch die Kontinuität im Leben – mit Tanz und Bewegung, mit Sound und Sprache.


Außerhalb des Festivalzeitraums ist Morgen ist heute gestern am 3. + 4. April in Aschaffenburg zu sehen.

Theater Marabu, Bonn (DE)

Spiel & Tanz: Gustav Hellmann, Tobias Weikamp & Karel Vanek
Konzept/Idee/Regie: Tina Jücker & Claus Overkamp
Choreografie: Tobias Weikamp & Karel Vanek
Texte: Ensemble
Lichtdesign: Julia Bogner-Dannbeck & Ephraim Bogner
Ausstattung: Regina Rösing
Videodesign: Florian Karner


Zurück zur Übersicht

Termine + Karten


Eintrittskarten erhalten Sie bei den jeweiligen Veranstalter*innen bei Klick auf den Ticketbutton oder am Telefon.


So 03.04. 16:00 Uhr

Stadttheater Aschaffenburg


Mo 04.04. 10:00 Uhr

Stadttheater Aschaffenburg


Alter 8+ Dauer ca. 55 min


in deutscher Sprache

Förderer / Partner


Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Theater, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.



 

Morgen ist heute gestern

8+

8+

in deutscher Sprache


Dauer ca. 55 min


Eintrittskarten erhalten Sie bei den jeweiligen Veranstalter*innen bei Klick auf den Ticketbutton oder am Telefon.


So 03.04.  16:00h

Stadttheater Aschaffenburg


Mo 04.04.  10:00h

Stadttheater Aschaffenburg


Förderer / Partner


Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Theater, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.


Drei Leben. Drei Alter. Drei Körper. Ein 12-Jähriger, ein 31-Jähriger und ein 63-Jähriger teilen ihre Erfahrungen vom Leben. In ihren Geschichten und Gedanken verhandeln sie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, veranschaulichen den Wandel der Zeit aber auch die Kontinuität im Leben – mit Tanz und Bewegung, mit Sound und Sprache.


Außerhalb des Festivalzeitraums ist Morgen ist heute gestern am 3. + 4. April in Aschaffenburg zu sehen.

Theater Marabu, Bonn (DE)

Spiel & Tanz: Gustav Hellmann, Tobias Weikamp & Karel Vanek
Konzept/Idee/Regie: Tina Jücker & Claus Overkamp
Choreografie: Tobias Weikamp & Karel Vanek
Texte: Ensemble
Lichtdesign: Julia Bogner-Dannbeck & Ephraim Bogner
Ausstattung: Regina Rösing
Videodesign: Florian Karner