Slow Motion - Roller Coaster (10+) - Theaterhaus Ensemble, Fotos: Katrin Schander
Slow Motion - Roller Coaster (10+) - Theaterhaus Ensemble, Fotos: Katrin Schander
Slow Motion - Roller Coaster (10+) - Theaterhaus Ensemble, Fotos: Katrin Schander
 

Slow Motion – Roller Coaster (Heimspiel)


Sieben Leute treffen sich auf der Bühne. Los geht’s: Immer performen, immer gute Laune. Die Welt entdecken, die schnell ist und laut, aufregend und unterhaltsam. Alle sieben sind auf der Suche nach dem Kick und strampeln sich ab bis zur Erschöpfung. Stop! Vielleicht mal Luftholen? „Slow Motion - Roller Coaster“ ist eine inszenierte Atempause zwischen Zeitlupe und Achterbahn, eine höchst physische und unterhaltsame Einladung ans Publikum, Halt zu machen und sich von der ständigen Aufregung, dem Leistungsdruck und vermeintlichen Normen loszusagen. Physical theatre an der Grenze der Gelassenheit.

Theaterhaus Ensemble, Frankfurt am Main (DE)

Regie, Choreografie: Leandro Kees
Tanz-Dramaturgie: Gabriel Torres Morandi
Spiel und Stückentwicklung: Benjamin Cromme, Camilla Fiumara, Günther Henne, Mila Hutchinson, Michael Meyer, Uta Nawrath, Susanne Schyns
Regieassistenz: Finn Sengelhoff
Produktion: Susanne Freiling, Julia Pohlmann
Technik: Selim Elmasry


Zurück zur Übersicht

Termine + Karten


Eintrittskarten erhalten Sie bei den jeweiligen Veranstalter*innen bei Klick auf den Ticketbutton oder am Telefon.


Do 02.03. 11:00 Uhr

Theaterhaus, Frankfurt


Do 02.03. 19:00 Uhr

Theaterhaus, Frankfurt


Alter 10+ Dauer ca. 50 min


in deutscher Sprache

Förderer / Partner


In Kooperation mit: Comedia Theater, Köln und Magistrat der Stadt Eschborn



 

Slow Motion – Roller Coaster (Heimspiel)

10+

10+

in deutscher Sprache


Dauer ca. 50 min


Eintrittskarten erhalten Sie bei den jeweiligen Veranstalter*innen bei Klick auf den Ticketbutton oder am Telefon.


Do 02.03.  11:00h + 19:00h

Theaterhaus, Frankfurt


Förderer / Partner


In Kooperation mit: Comedia Theater, Köln und Magistrat der Stadt Eschborn


Sieben Leute treffen sich auf der Bühne. Los geht’s: Immer performen, immer gute Laune. Die Welt entdecken, die schnell ist und laut, aufregend und unterhaltsam. Alle sieben sind auf der Suche nach dem Kick und strampeln sich ab bis zur Erschöpfung. Stop! Vielleicht mal Luftholen? „Slow Motion - Roller Coaster“ ist eine inszenierte Atempause zwischen Zeitlupe und Achterbahn, eine höchst physische und unterhaltsame Einladung ans Publikum, Halt zu machen und sich von der ständigen Aufregung, dem Leistungsdruck und vermeintlichen Normen loszusagen. Physical theatre an der Grenze der Gelassenheit.

Theaterhaus Ensemble, Frankfurt am Main (DE)

Regie, Choreografie: Leandro Kees
Tanz-Dramaturgie: Gabriel Torres Morandi
Spiel und Stückentwicklung: Benjamin Cromme, Camilla Fiumara, Günther Henne, Mila Hutchinson, Michael Meyer, Uta Nawrath, Susanne Schyns
Regieassistenz: Finn Sengelhoff
Produktion: Susanne Freiling, Julia Pohlmann
Technik: Selim Elmasry