Do's & Don'ts - Rimini Protokoll, Berlin (DE), Foto: André Wunstdorf
Do's & Don'ts - Rimini Protokoll, Berlin (DE), Foto: André Wunstdorf
Do's & Don'ts - Rimini Protokoll, Berlin (DE), Foto: André Wunstdorf
Do's & Don'ts - Rimini Protokoll, Berlin (DE), Foto: André Wunstdorf
 

Do's and Don'ts


Eine Fahrt nach allen Regeln der Stadt

Welche Regeln begegnen uns in der Stadt? Was ist erlaubt, was verboten? Wie wäre es ohne Regeln zu leben? In einem umgebauten LKW mit mobilem Zuschauerraum startet eine Fahrt quer durch Frankfurt und Offenbach, die alle Zuschauer*innen durch ein großes Fenster vorbeiziehen sehen. In der Fahrerkabine sitzen ein Kind und eine Jugendliche. Gemeinsam nehmen sie die Gesetze, Regeln, Normen und Codes der Gegenwart und Zukunft aus ihrer Sicht genauestens unter die Lupe.

Rimini Protokoll (Begrich/ Haug/ Karrenbauer), Berlin (DE)

Mit: Rudolf Bühne, Arun Tönsmann, Lineke Lankenau und dem Chor des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums Berlin unter der Leitung von Christoph Rosiny
Konzept, Text & Regie: Helgard Haug, Jörg Karrenbauer
Regie Frankfurt a. M.: Helgard Haug
Konzept & Dramaturgie: Aljoscha Begrich
Mitarbeit: Meret Kiderlen
Komposition: Barbara Morgenstern
Video Director: Mischa Leinkauf
Video Adaption Frankfurt/M.: Arne Strackholder
Sound Design: Frank Böhle
Produktion: Rimini Apparat

In Koproduktion mit HAU Hebbel am Ufer, Goethe Institut / Performing Architecture Venedig, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt, PACT Zollverein, Tafelhalle Nürnberg/Bewerbungsbüro Kulturhauptstadt Europas, Internationales Sommerfestival Kampnagel und National Theatre of Scotland


Zurück zur Übersicht

Termine


 HIDE  |  SHOW ONLY 
 HIDE  |  SHOW ONLY 
 HIDE  |  SHOW ONLY 
 HIDE  |  SHOW ONLY 

Sa 23.3.  14 Uhr + 18 Uhr

Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt a. M.


 HIDE  |  SHOW ONLY 
 HIDE  |  SHOW ONLY 
 HIDE  |  SHOW ONLY 
 HIDE  |  SHOW ONLY 

Sa 30.3.  14 Uhr + 18 Uhr

Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt a. M.


Alter 12+ Dauer ca. 120 min


Für Alle

in deutscher Sprache

Förderer / Partner


Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, den Kulturfonds Frankfurt RheinMain
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst



 

Do's and Don'ts

12+

12+

in deutscher Sprache


Dauer ca. 120 min


Sa 23.03.  14:00h + 18:00h

Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt a. M.


Sa 30.03.  14:00h + 18:00h

Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt a. M.


Förderer / Partner


Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, den Kulturfonds Frankfurt RheinMain
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst


Eine Fahrt nach allen Regeln der Stadt

Welche Regeln begegnen uns in der Stadt? Was ist erlaubt, was verboten? Wie wäre es ohne Regeln zu leben? In einem umgebauten LKW mit mobilem Zuschauerraum startet eine Fahrt quer durch Frankfurt und Offenbach, die alle Zuschauer*innen durch ein großes Fenster vorbeiziehen sehen. In der Fahrerkabine sitzen ein Kind und eine Jugendliche. Gemeinsam nehmen sie die Gesetze, Regeln, Normen und Codes der Gegenwart und Zukunft aus ihrer Sicht genauestens unter die Lupe.

Rimini Protokoll (Begrich/ Haug/ Karrenbauer), Berlin (DE)

Mit: Rudolf Bühne, Arun Tönsmann, Lineke Lankenau und dem Chor des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums Berlin unter der Leitung von Christoph Rosiny
Konzept, Text & Regie: Helgard Haug, Jörg Karrenbauer
Regie Frankfurt a. M.: Helgard Haug
Konzept & Dramaturgie: Aljoscha Begrich
Mitarbeit: Meret Kiderlen
Komposition: Barbara Morgenstern
Video Director: Mischa Leinkauf
Video Adaption Frankfurt/M.: Arne Strackholder
Sound Design: Frank Böhle
Produktion: Rimini Apparat

In Koproduktion mit HAU Hebbel am Ufer, Goethe Institut / Performing Architecture Venedig, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt, PACT Zollverein, Tafelhalle Nürnberg/Bewerbungsbüro Kulturhauptstadt Europas, Internationales Sommerfestival Kampnagel und National Theatre of Scotland